VIAGRA und Erektionsstörung, Potenzstörung, Erektile Dysfunktion

(ED) im Volksmund Impotenz genannt wird auch als Erektionsstörung oder Potenzstörung bezeichnet und ist in ihrer Definition wie folgt zu verstehen: Wenn ein Mann über einen längeren Zeitraum hinweg vermehrt (tendenziell steigend), keine für ein befriedigendes Sexualleben ausreichende Erektion des Penis erlangt sowie auch wenn er diese nicht vermag zu halten. Eine gelegentliche Erektionsstörung gilt nicht als erektile Dysfunktion; sollte aber genauso Ernst genommen werden sofern ihr Auftreten in keiner Weise erklärbar ist
(z.b. übermässiger Alkoholkonsum.)

Bei einer gelegentlichen Erektionsstörung die z.B. auf Stress zurückzuführen ist, hilft Viagra sehr gut. Sie können Viagra in einer zertifizierten Apotheke rezeptfrei bestellen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.