LEVITRA vs. VIAGRA

      Keine Kommentare zu LEVITRA vs. VIAGRA

Levitra ist ein Mittel gegen Erektionsstörungen wie auch Viagra auch. Der Unterschied liegt im Wirkstoff. Levitra hat den Wirkstoff Vardenafil, Viagra hingegen den Wirkstoff Sildenafil. Viagra, ist schon seit 1998 erhältlich wohingegen Levitra erst im April 2003 erstmals erschien.

Nebenwirkunen sind bei Viagra allerdings wesentlich zahlreicher als bei Levitra, was natürlich die Wahl, für welches Medikament man sich entscheidet deutlicher ausfallen lässt. Die Wirkdauer von Viagra beträgt zwei bis vier Stunden, bei Levitra hingegen liegt die Wirkdauer bei 4-8 Stunden bei geringerer Dosierung. Es ist somit doppelt so lange wirksam als Viagra.

Die Absorptionszeit liegt bei 45-60 Minuten bei beiden Präparaten und ist somit gleich lange.

Levitra gewinnt zunehmend mehr an Beliebtheit, da schon geringe Dosierungen wirksamer sind als eine höhere Dosis Viagra. Man muss allerdings hinzufügen, dass Viagra aber einen ganz anderen Wirkstoff enthält und somit ist die Wirksamkeit auch wirkstoffabhängig.

Heutzutage ist es auch sehr populär, solch ein Präparat einfach einmal auszuprobieren, auch dann, wenn man gar keine Erektionsstörungen hat. Sozusagen der Reiz. Levitra ist gegenüber Viagra auch etwas günstiger. Und aufgrund der Neugier seiner Konsumenten, genießt es zunehmend an Beliebtheit.

Da Levitra länger wirksam ist und auch weniger Nebenwirkungen hat, sowie einen niedrigeren Bezugspreis, wird die Wahl wohl auf dieses Präparat fallen. Viagra ist sozusagen bei den Konsumenten aus der Mode.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.