LEVITRA KAUFEN: Beeinflussung von Vardenafil durch andere Medikamente

Beeinflussung von Levitra durch andere Medikamente
Wenn Sie sich dafür entscheiden, Levitra gegen Impotenz einzusetzen, dann sollten Sie wissen, dass jedes andere Medikament, das Sie nehmen, und zwar rezeptflichtige, rezeptfreie, pflanzliche Ergänzungsmittel oder auch Vitamine, in Zusammenhang mit Levitra seine eigene Wirkung oder die Wirkung von Levitra verändern kann. Der Hauptbestandteil in Levitra, Vardenafil, inhibiert das Enzym PDE5, und es ist bekannt, dass dies zusammen mit manchen Medikamenten Wechselwirkungen und ernsthaftere Nebenwirkungen haben kann, beispielsweise Blutdruckschwankungen, Herzklopfen, unregelmäßige Atmung und vorübergehende Sehstörungen. Manche Medikamente setzen die stimulierende Wirkung von Levitra herab, eine lange andauernde, harte Erektion zu erreichen, die während der gesamten sexuellen Aktivität andauert. Klären Sie vor der Einnahme von Levitra gegen Impotenz ab, ob Sie eines der folgenden Medikamente nehmen:

Nitrathaltige Mittel werden Patienten verschrieben, die an Herzkrankheiten leiden, inklusive koronare Herzkrankheit. Eine Kombination von Nitraten und Levitra kann zu einem plötzlichen und starken Abfall des Blutdrucks auf ein gefährlich niedriges Niveau führen, auch als Hypotonie bezeichnet.
Auch Alphablocker, die zur Behandlung von hohem Blutdruck, Prostataproblemen, Morbus Reynaud und benigner Prostatahyperplasie eingesetzt und mit Medikamenten wie Flomax, Cardura und Minipress behandelt werden, können einen Abfall des Blutdrucks auslösen, was bis zur Ohnmacht führen kann.
Medikamente zur Behandlung von anormalem oder ungleichmäßigem Herzschlag, wie z. B. Sotalol, Quinidin, Amiodaron oder Procainamid.
Andere Medikamente zur Behandlung von Erektionsstörungen, z. B. Cialis und Viagra. Der starke Anstieg an PDE5-Inhibitoren im Körper kann zur Hypotonie und zu weiteren schwerwiegenden Beschwerden führen, die unter dem Namen Priapismus bekannt sind, bei dem ein Mann eine schmerzhafte Erektion hat, die länger als vier Stunden andauert. Wenn Priapismus nicht sofort behandelt wird, kann er zu dauerhaften Gewebeschädigungen führen.
Auch von einigen rezeptfreien Medikamenten ist bekannt, dass sie die Wirksamkeit von Levitra herabsetzen; hierzu gehören Aspirin und Antazida gegen Magenübersäuerung.
Wenn Sie sich bezüglich eines der Medikamente, die Sie derzeit einnehmen, nicht sicher sind, und Levitra gegen erektile Dysfunktion einsetzen möchten, so sprechen Sie bitte mit einer medizinischen Fachperson. Diese wird Ihnen eventuell von Levitra abraten, oder aber Ihnen eine niedrigere Dosis Levitra empfehlen. Einige Ärzte empfehlen auch, zwischen der Einnahme von solchen Medikamenten mindestens eine Wartezeit von 48 Stunden einzulegen, um die Wahrscheinlichkeit zu verringern, dass diese sich im Körper vermischen und ungewünschte Reaktionen auslösen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.